Für neugeborene Menschenbabys ist Muttermilch die natürliche Basisnahrung. In einer fein abgestimmten Komposition aus Eiweißen, Fetten, Enzymen, Wasser, Laktose, Eisen und Vitaminen bietet Muttermilch alle Grundbausteine für optimales Wachstum und gesunde Entwicklung. Im häuslichen Bereich ist das Stillen mit frischer Muttermilch für Mutter und Baby der gesunde und natürliche Weg der Ernährung.

Elektrische Milchpumpe für das professionelle Abpumpen wertvoller Babynahrung

Die Mamajoo Elektrische Milchpumpe ist unser Testsieger

Sind Sie als Mutter tagsüber berufsbedingt oder anderweitig von ihrem Baby getrennt, so ist ein direktes Stillen an der Brust oft nicht möglich. In solchen Fällen bietet die elektrische Milchpumpe komfortable, hygienisch einwandfreie Lösungswege für das professionelle Abpumpen der wertvollen Babynahrung.

Unser elektrische Milchpumpe Test stellt ihnen die besten Geräte auf dieser Seite vor!
Wichtig: Milchpumpe auf Rezept hier lesen!

Elektrische Milchpumpe – Unsere Bestseller im Vergleich

Bitte streiche über die Tabelle, um mehr zu sehen.

Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 Test Philips Avent SCF330/20 Komfort-Milchpumpe mit Naturnah-Flasche Polypropylen, 125... Philips Avent SCF330/20 Komfort-Milchpumpe mit Naturnah-Flasche Polypropylen, 125... Aktuell keine Bewertungen 29,41 EUR
2 Test Philips Avent SCF332/01 Elektrische Einzelmilchpumpe mit Naturnah... Philips Avent SCF332/01 Elektrische Einzelmilchpumpe mit Naturnah... Aktuell keine Bewertungen 86,30 EUR
3 Test Medela 005.2052 Harmony... Medela 005.2052 Harmony... Aktuell keine Bewertungen 31,99 EUR
4 Test Medela elektrische Doppel-Milchpumpe, Swing... Medela elektrische Doppel-Milchpumpe, Swing... Aktuell keine Bewertungen 178,99 EUR
5 Test Medela 030.0028 Swing - moderne elektrische... Medela 030.0028 Swing - moderne elektrische... Aktuell keine Bewertungen 149,95 EUR
6 Test Medela Freestyle 042.0006 Elektrische... Medela Freestyle 042.0006 Elektrische... Aktuell keine Bewertungen 263,00 EUR
7 Test Lansinoh 50552 Handmilchpumpe (Weithals) inklusive NaturalWave... Lansinoh 50552 Handmilchpumpe (Weithals) inklusive NaturalWave... Aktuell keine Bewertungen 34,99 EUR

Die genauen Vor- und Nachteile der vorgestellten Milchpumpen, finden sie in unserem elektrischen Milchpumpen Test.

Die elektrische Milchpumpe und ihre Einsatzgebiete

Milchpumpen mit unterschiedlichen Konstruktionsmerkmalen nehmen einen wichtigen Platz unter den Still-Hilfsmitteln ein. Der Anteil jener Familien, in denen in Ergänzung zum Stillen eine Milchpumpe eingesetzt wird, liegt bei rund 70 Prozent.

Blonde Mutter gibt ihrer Tochter das Fläschchen

Der Bedarf an einer Milchpumpe beruht oft auf ganz unterschiedlichen Gründen. Für junge Mütter mit Flach- oder Hohlwarzen wie auch bei Frühgeburten oder einer – oft berufsbedingten – längerfristigen Abwesenheit der Mutter ist die Milchpumpe das probate Hilfsmittel. Bei häufigerer Anwendung bietet sich die elektrische Version der Milchpumpe als die ideale Lösung an. Ein Motor übernimmt die für das Abpumpen benötigte Saugleistung und sorgt so für ein komfortables, kontinuierliches Abpumpen der Muttermilch.

Elektrische Milchpumpen bieten vielfältige Vorteile

Die Vorteile für stillende Mütter beim Einsatz einer elektrischen Milchpumpe sind vielfältig. So ist es ein Leichtes, Vorratsmengen an Muttermilch anzulegen, um eine längere Trennungszeit vom Baby zu überbrücken. Bei eintretendem Milchstau verschafft das unkomplizierte Abpumpen schnelle Erleichterung, ist also auch ein gesundheitlicher Aspekt. Ein ganz entscheidender Faktor für viele Mütter ist die Mobilität während der Stillzeit. Sie wollen die Milchpumpe auch außerhalb der heimischen Umgebung mit sich führen. Die Lieferindustrie bietet entsprechend mit Netzkabel und der Möglichkeit des vom Netz unabhängigen Batteriebetriebs ausgeführte Milchpumpen.

Im milchpumpen Test sehr gut abgeschnitten Ardo Calypso to go

Typisch für die Arbeitsweise von elektrischen Milchpumpen ist ihre sanfte und mühelose Funktionsweise. Je nach Anforderungsprofil bieten sich professionelle Heimgeräte, aber auch leichte und sehr kompakte Reisepumpen an. Modelle, die gleichzeitig aus beiden Brüsten Milch abpumpen, eignen sich besonders dann, wenn zügig eine größere Menge Milch auf Vorrat gesammelt werden soll. Auch die kombinierte Nutzung ist eine beliebte und praxisnahe Option: Während die Mutter ihr Baby an der einen Brust anlegt, kann sie mittels Pumpe die Milch aus der zweiten Brust gleichzeitig abpumpen (doppel-Milchpumpe) und dann gekühlt als Vorrat einlagern. Hierfür gibt es besondere Aufbewahrungssysteme für Muttermilch und Babynahrung.

Checkliste
Was es beim Kauf einer Milchpumpe zu beachten gilt

Woaru es beim Kauf einer Milchpumpe ankommt

Wesentliche Kriterien für den Kauf einer elektrischen Milchpumpe ergeben sich häufig aus der Art der Nutzung. Tendieren Sie zum Abpumpen im heimischen Umfeld, so empfiehlt sich eine stabile Milchpumpe mit stabilem Stand und Anschluss ans heimische Stromnetz. Bei hohen Anforderungen an den mobilen Einsatz des Geräts fällt die Wahl in der Regel eher auf eine kompakt konstruierte Pumpe, die auch über Akku oder Batterie betrieben werden kann. Ausgewählte Modelle unterteilen den Vorgang des Abpumpens in zwei Phasen:

  • Im ersten Schritt wird der Milchspende-Reflex an der Brust stimuliert.
  • Erst im anschließenden zweiten Schritt erfolgt das eigentliche Abpumpen der Muttermilch in den dazugehörigen Behälter.
    Diese sanfte Vorbereitung der Brust ist zweifelsohne ein wesentliches Komfort-Kriterium.

Erstreckt sich die Nutzung über einen längeren Zeitraum, bis hin zu mehreren Monaten, so erhöht die variable Einstellung des Saugintervalls und der Saugstärke an der Milchpumpe den Anwendungskomfort für die stillende Mutter ganz entscheidend.

  • Milchpumpe mit Akku und Netzbetrieb
  • Passende Muttermilchbeutel vom Hersteller
  • Alternative: Muttermilchbehälter
  • Saugkraft sollte variabel einstellbar sein
  • 100% Hygienebarriere zum Schutz der Muttermilch
  • Zyklus muss variabel einstellbar sein
  • Unterschiedlich große Vakuumsets / Aufsetzer
  • Im besten Fall eine Digitalanzeige

Beachtenswerte Tipps reduzieren Risiken

Beim Gebrauch einer elektrischen Milchpumpe geht es um die Gewinnung und Aufbewahrung frisch gewonnener Nahrungsmittel. Stellen Sie deshalb sicher, dass Ihre Milchpumpe und die für das Abpumpen verwendeten Behältnisse nach jedem Einsatz gereinigt werden. So lässt sich eine Ansammlung gesundheitsgefährdender Bakterien verhindern. Lesen sie hierzu auch unseren Ratgeber elektrischer Sterilisator.

Sobald Sie die elektrische Pumpe nicht mehr benötigen, empfiehlt sich das Ziehen des Netzsteckers, um bei Nichtgebrauch eine Unterbrechung des Stromkreises sicher zu stellen.

Hilfe bei geschwollenen oder empfindlichen Brüsten

Sollten sie besonders empfindliche oder schmerzende Brüste haben, empfiehlt sich der Kauf einer Milchpumpe mit weichen Silikoneinsätzen. Meistens ist bei der Verwendung dieser die Saugkraft etwas vermindert, jedoch immer noch vollkommend ausreichend. Das Abpumpen dauert ein paar Minuten länger, der Vorgang an sich ist jedoch deutlich angenehmer für die Frau. Wer dennoch die Zeit optimal ausnutzen möchte, der sollte zu einer doppel-Saugglocken-Milchpumpe greifen.

Lansinoh 99302 HPA Lanolin Brustwarzensalbe im Test

Mütter die unter Brustschmerzen, vor allem im Brustwarzen-Bereich leiden, empfehlen wir besonders viel Pflege dieser Körperbereiche. Sehr hilfreich sind hier Brust-Creme und spezielle Brustwarzensalben, welche die betroffenen Stellen pflegen und Schutz bieten. Diese werden mit Hilfe der Inhaltsstoffen der Brustwarzencreme mit ausreichend Feuchtigkeit und Fetten versorgt. Hierbei achten sie bitte darauf, dass diese Hypoallergen ist und vor dem Stillen nicht abgewischt werden muss.

Bei Brustbeschwerden und angeschwollenen Brüsten sollten Sie auf den Gebrauch der Milchpumpe verzichten.

Hygiene-Schutz nach dem Abpumpen der Muttermilch

Skeptiker der elektrischen Variante des Muttermilch-Abpumpens bemängeln stets die angeblich mangelnde Hygiene der Muttermilch, da diese nach dem Abpumpen mit der Umwelt und Luft in Berührung kommt und sich so Bakterien sich ansammeln könnten, die dem Baby vielleicht schaden.

Muttermilchbeutel im Test

Es ist daher besonders empfehlenswert für die Gesundheit ihres Kindes, Muttermilchbeutel zu verwenden. Im besten Fall sind diese vom gleichen Hersteller wie die elektrische Milchpumpe selbst. Lesen sie sich unseren Ratgeber „Muttermilchbeutel Test“ hierfür am besten kurz durch oder den Ratgeber Aufbewahrungssysteme Muttermilch.

Auch ist es ratsam, generell vor der ersten Verwendung einer Pumpe, diese gründlich mit heißem Wasser zu spülen und ordentlich zu reinigen. Beim Kauf von Produkten sollten sie stets darauf achten, dass diese BPA Frei sind. Halten sie die abgefüllten Baby-Fläschchen auch stets ordentlich und waschen sie diese auch immer vor jedem Gebrauch.

Die Investition in eine elektrische Milchpumpe ist auch wirtschaftlich durchaus darstellbar. Denn Muttermilch ist ein verfügbares Baby-Grundnahrungsmittel. Das spart Energie, Zeit und schont das Portemonnaie. Da Babys, die mit Muttermilch groß gezogen werden, laut Medizin-Statistik gesünder sind, besteht eine gute Chance, dass die Mütter seltener am Arbeitsplatz fehlen. Mit unter auch ein weiterer Grund, unseren elektrische Milchpumpen Test zu lesen, bevor sie sich für ein Gerät entscheiden.

Weitere wissenschaftliche Studien zum Thema Muttermilch und Gesundheit:

Unser Tipp zum Schluß:
Lassen sie sich weder von Medien noch sonst wem, sagen, wie lange sie ihr Baby stillen sollen, oder ob es gut ist, dass die Mutter zu Hause bleibt etc. – Hören sie auf ihr Herz!